Akku

Im Gegensatz zu herkömmlichen Batterien, die korrekter Weise Primärzellen genannt werden müssen, können als Sekundärzellen bezeichnete Akkumulatoren oder kurz Akkus nach ihrer Entladung wieder aufgeladen werden. Da Akkus im Betrieb ebenso wie herkömmliche Batterien chemische Energie in elektrische Energie umwandeln, ist ihre Wirkungsweise also vergleichbar. Das Laden eines Gerätes, das mit einem oder mehreren Akkus betrieben wird oder das direkte Aufladen von Akkus mittels speziellem Ladegerät bewirkt allerdings eine umgekehrte Wirkung, indem die elektrische Energie wieder in chemische Energie umgewandelt wird, so dass ein Kreislauf aus Laden und Entladen entsteht, der erst nach vielen Ladevorgängen mit der endgültigen Entladung endet.

Da auch Akkus Batterien sind, gibt es sie in allen erdenklichen Größen, in denen auch eine herkömmliche Batterie zur Verfügung steht, wobei jedoch gilt, dass Baby und Mono Batterien als Akkus nicht sehr weit verbreitet sind. Akkus gibt es in unterschiedlichen chemischen Zusammensetzungen, die sich hinsichtlich ihrer Spannung und Kapazitäten sowie ihres Wirkungsgrades deutlich unterscheiden. Von diesen Unterschieden hängt letzten Endes auch ab, welche Batterie für welchen Verbraucher zur Verwendung kommt.

Besonders häufig werden sehr Starke Akkus für Led Taschenlampen Verwendet. Besonders geeignet sind auch Lithium Ionen Akkus.

Unter den Akkus gibt es Bauweisen, die einer herkömmlichen Batterie wie der AA oder AAA Batterie entsprechen. Diese haben zumeist Nickel-Cadmium enthalten, bestehen aber seit dessen EU-weitem Verbot bis auf wenige Ausnahmen mehrheitlich aus Nickel-Metallhydrid, wodurch die Akkus einen guten durchschnittlichen Ladewirkungsgrad von 70% erreichen und eine mitunter hohe Energiedichte aufweisen. Andere Akkutypen sind in Form einer Flachbatterie oder Blockbatterie erhältlich und werden zumeist zum Laden nicht aus dem Verbraucher entnommen. Hier sind Akkus mit Lithium-Ionen und Lithium-Polymer besonders verbreitet und vor allem in modernen Mobiltelefonen, MP3-Player, Kameras und Laptops zu finden. Beide Akkutypen haben einen Wirkungsgrad von 90% und sind somit als äußerst wirtschaftlich zu betrachten. Aufgrund der sehr hohen Energiedichte können sie auch energiehungrige Verbraucher bestens versorgen.

Manche Akkus sind zum Schnellladen geeignet, damit die Batterie schon nach kurzer Zeit wieder benutzt werden kann. Dabei gehen jedoch schneller Kapazitäten verloren. Ähnliches gilt für ein zu frühes Aufladen der Akkus, das sowohl die Kapazität als auch die Spannung senken kann. Auch sollte man vor dem Kauf neuer Akkus beachten, dass sie wie jede andere Batterie einer gewissen Selbstentladung ausgesetzt ist, die maßgeblich von den elektrochemischen Systemen abhängt, die im Akku enthalten sind.

 Beim Kauf eines Akkus sollten Sie auch an das passende Ladegerät denken.