Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

AA Akkus – umweltfreundliche Energieversorger mit Geldspargarantie

AA AkkusBatterien der Sorte AA gehören wohl zu den am häufigsten verwendeten Batterien in jedem Haushalt. Aus diesem Grund lohnt sich die Umstellung auf Akkus ganz besonders, denn Akkus sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern auf lange Sicht gesehen auch kostengünstiger. Angeboten werden die kleinen Stromversorger von unterschiedlichen Marken und selbst ein AA Akku Varta oder AA Akku Duracell ist schon für wenig Geld erhältlich. Erfahren Sie nun mehr über die Funktionsweise von Akkus im Allgemeinen, weshalb sich die Umstellung auf Akku Batterien AA definitiv lohnt und wo Sie AA Akkus günstig kaufen können.

AA Akku Test 2019

Die verschiedenen Typen von Akkus

AA AkkusDas Innere eines Akkus besteht aus einem Elektrolyt. Dieser Elektrolyt kann eine Flüssigkeit sein, manchmal auch eine gelartige Substanz und in wenigen Fällen auch ein Feststoff. In diesem Elektrolyt tauchen zwei verschiedene Elektroden

» Mehr Informationen
  • Kathode bzw. Minuspol und
  • Anode bzw. Pluspol.

Je nachdem, um welchen Typ von Akku es sich handelt, bestehen Elektrolyt und Elektroden aus unterschiedlichen Materialien.

Gängige Materialien sind in erster Linie:

Typ Erläuterungen
Bleiakku Bei einem Bleiakku bestehen die Elektroden aus Blei und der Elektrolyt aus Schwefelsäure. Sie sind besonders günstig und kommen vornehmlich in Autos, Alarmanlagen, Notstromaggregaten und Solarbatterien zum Einsatz. Ebenfalls verwendet werden Bleiakkus in elektronischen Fahrzeugen wie E-Rollstühlen, Aufsitzrasenmähern oder Gabelstaplern.
Nickel-Cadmium-Akku (NiCd-Akkus) Die Elektroden eines Nickel-Cadmium-Akkus bestehen am Pluspol aus einer Nickelverbindung und am Minuspol aus Cadmium. Der Elektrolyt besteht aus Kaliumhydroxid. Diese Art von Akku sind in der EU mittlerweile verboten, wurden früher aber in Elektrofahrzeugen, Notstromaggregaten und für Grubenlampen verwendet. Außerdem handelt es sich bei NiCd-Akkus um den Vorgänger der NiMH-Akkus im Haushalt. NiCd Akku AA wird man heute allerdings nicht mehr kaufen können.
Nickel-Metallhydrid-Akku (NiMH-Akkus) Nickel-Metallhydrid-Akkus sind die gängigen Akkus, wenn es um den Verbraucherbereich geht. Wiederaufladbare AA Batterien sind also in der Regel NiMH-Akkus und in fast jedem Akku AA Test der häufigste Typ. Die Anode besteht aus einer Nickelverbindung und die Kathode aus Metallhydrid. Der Elektrolyt besteht aus Kalilauge.
Lithium-Ionen-Akku (LiIon-Akkus) LiIon-Akkus sind deutlich leichter als die vorherigen Akkutypen und werden daher gerne in Handys, Laptops und anderen Elektrogeräten verbaut. Die Anode enthält grundsätzlich Lithium, für die Kathode wird zumeist Graphit verwendet, aber auch andere Materialien sind möglich. Aus diesem Grund ist Lithium-Ionen-Akku eher ein Überbegriff für verschiedene Arten von Akkumulatoren, wobei auch AA Akku Lithium Ionen verfügbar sind.

Die Funktionsweise von Akkus

Fließt beim Aufladen eines Akkus Strom durch, dann entsteht eine chemische Reaktion. Ionen fließen vom Minus- zum Pluspol. Sind am Minuspol keine Ionen mehr vorhanden, ist die chemische Reaktion beendet und die Akkus sollten aus dem Ladegerät entfernt werden. Nutzt man einen aufgeladenen Akku, so fließen die Ionen in die entgegengesetzte Richtung und Strom entsteht. Der Akku ist entladen, sobald am Pluspol keine Ionen mehr vorhanden sind.

» Mehr Informationen

Hinweis: Ein Akku liefert in der Regel nicht ganz die Energie, die er beim Laden empfangen hat. In einem AA Akku Test müssen Sie beispielsweise wiederaufladbare AA Batterien zu 100 Prozent laden, um 70-99 Prozent Energie zu erhalten.

Akku Batterien AA: Zahlen, Daten und Fakten

Batterien vom Typ AA sind weit verbreitet und werden auch als Mignonzellen bezeichnet. Weitere Synonyme Bezeichnungen sind HR06, bzw. HR6, sowie 1.2H2, bzw. 1.2K2, und LS14500. Durchmesser und Höhe von einem Mignon Akku AA betragen:

» Mehr Informationen
  • Durchmesser: 13,5 mm – 14,5 mm
  • Höhe: 49,2 mm – 50,5 mm

Damit ist ein Mignon Akku AA ein wenig größer als ein Micro Akku AAA, welcher auch unter der Bezeichnung HR03, bzw. HR3, geführt wird.

Die Spannung unterscheidet sich in einem Akku AA Test je nach Material und Hersteller. Die Spannung beträgt in der Regel zwischen 1,2 und 1,6 Volt, werden Lithium-Ionen verwendet bis zu 3,7 Volt. Die Kapazität unterscheidet sich ebenfalls. So findet man einen AA Akku 600 mAh oder AA Akku 800 mAh genauso wie einen AA Akku 3000mAh. Ein solcher Hochleistungsakku AA ist für den normalen Gebrauch im Haushalt laut einem AA Akku Test allerdings nicht unbedingt notwendig.

Hinweis: Für Bastler und Hobbyfunker gibt es den AA Akku mit Lötfahne. Gleiches gilt für die etwas kleineren Pendants vom Typ AAA, bzw. HR03 / HR3.

Wofür werden AA Akkus verwendet?

Die Einsatzgebiete für AA Batterien und damit auch für AA Akkus im Haushalt sind recht vielfältig und kommen in erster Linie in kleinen elektronischen Geräten zum Einsatz. So werden AA Akkus für Solarleuchten genauso verwendet wie für elektronische Spielzeuge oder Fernbedienungen. Einen kleinen Überblick aus einem Mignon Akku Test bietet die nachstehende Aufzählung:

» Mehr Informationen
  • AA Akku für Digitalkamera
  • AA Akku für Telefon
  • AA Akku für Spielzeug
  • AA Akku für medizinische Geräte (Blutdruckmessgerät, etc.)
  • AA Akku für Fernbedienung
  • AA Akku für Taschenlampe
  • AA Akku für Wecker

Vor- und Nachteile von AA Akkus im Überblick

  • vielfältig einsetzbar
  • umweltfreundlich
  • kostengünstig
  • große Auswahl, auch bei AA Akkus mit Ladegerät
  • regelmäßiges Aufladen erfordert Zeit
  • nach einer gewissen Anzahl von Ladezyklen (350-800) müssen Akkus ausgetauscht werden

Hinweis: Auch rechargeable Batterien gehören nicht in den Hausmüll, wenn diese nicht mehr funktionieren. In Supermärkten wie Rewe, Aldi, Lidl sowie Drogeriemärkten wie dm, Müller oder Rossmann gibt es Annahmestellen für leere oder defekte Batterien.

AA Akkus Vergleich verschiedener Hersteller

Hersteller von Akkus gibt es viele. In der Regel bieten die Hersteller von Batterien ebenso eine Reihe von Akkus an. In dem einen oder anderem Mignon Akku Test , gehen vor allem die Modelle folgender Marken häufig als AA Akkus Testsieger hervor:

» Mehr Informationen

Die Preise unterscheiden sich in einem AA Akku Test je nach Marke und Packungsgröße. In Kleinpackungen kostet ein Akku durchschnittlich zwischen 1 und 2 Euro, in einer Großpackung auch unter 1 Euro. Selbst ein AA Akku 3000mAh ist nur selten teurer. Marken wie eneloop, Varta oder EBL bieten auch AA Akkus mit Ladegerät für zwischen 20 und 25 Euro an.

Schaut man sich die Testberichte und Erfahrungen bisheriger Kunden an, so haben viele Akkunutzer ihre Lieblingsmarke, auf die Sie nach ihrem eigenen Akku AA Test immer wieder zurückgreifen. Für andere müssen gute AA Akkus in erster Linie günstig sein und ein AA Akkus Testsieger einer bestimmten Marke ist eher weniger von Belang. Eine klare Empfehlung für das AA Akkus kaufen kann deshalb nicht ausgesprochen werden.

Beste AA Akkus kaufen: Angebot im Onlinehandel durchstöbern

Falls Sie AA Akkus kaufen möchten, müssen Sie nicht unbedingt eine Filiale von Saturn, Media Markt oder Conrad aufsuchen. Ein gut sortierter Batterie Shop im Internet bietet Ihnen eine weitaus größere Auswahl und beschränkt sich nicht nur auf die besten Modelle laut Stiftung Warentest. Somit fällt der direkte Preisvergleich leichter und durch den zumeist kostenlosen Versand, ist das online Kaufen in den meisten Fällen kaum teurer oder sogar günstiger als der Gang in einen Elektronikmarkt. Zudem finden Sie online häufiger Großpackungen mit acht, zwölf  oder mehr Akkus, die Sie sich bestellen und direkt bis vor die Haustüre liefern lassen können.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen