Batterieentsorgung

Sachgemäße Entsorgung von Batterien
Eine ordnungsgemäße und korrekte Entsorgung von Batterien ist nicht nur für den Umweltschutz unerlässlich. Eine Batterie enthält mitunter Schwermetalle oder bedingt oder unbedingt giftige Elemente, die bei einer Entsorgung in der Umwelt durch das Durchsickern in tiefere Erdschichten das Grundwasser verunreinigen oder gar vergiften können. In Deutschland verpflichtet das Batteriegesetz sowohl zur Rückgabe von Batterien und Akkus der Verbraucher als auch zur Rücknahme durch den Handel. Hierfür stellen Händler zumeist grüne Sammelboxen auf, in denen sowohl Batterie als auch Akku gelagert werden, ehe der Händler sie dem Batterierecycling zuführt. Denn eine ordnungsgemäße Entsorgung von Batterien ist nicht nur wichtig, um Belastungen der Umwelt zu vermeiden, sondern dient auch der Nutzung von Rohstoffen, die zur Herstellung neuer Batterien und Akkus genutzt werden können. Deshalb, und zum Wohle der Umwelt, hat sich das Batterierecycling innerhalb der Europäischen Union immer weiter durchgesetzt. Hierzulande ist anzumerken, dass jeder Händler, der eine Batterie verkauft, diese auch wieder zurücknehmen und sich dann um die fachgerechte Entsorgung von Batterien kümmern muss.

Hierfür holen in aller Regel Lieferanten die entladenen Batterien und Akkus beim Händler ab und übergeben sie dem Batterierecycling, das eine entsprechende Entsorgung von Batterien und das Ausnutzen der enthaltenen Metalle gewährleistet und vor allem ermöglicht. Besonders wichtig ist die Gewinnung von Zink aus handelsüblichen Batterien. Hierzu wird die Batterie zusammen mit Koks in einem Schmelzofen geschmolzen. Hierbei verdampft das Zink, das in einem weiteren Zwischenschritt mit flüssigem Blei zusammen gebracht wird. Die Legierung aus Zink und Blei wird anschließend abgepumpt und trennt sich beim Abkühlen wieder. So kann das Zink flüssig gewonnen und in einer Raffinerie weiter verarbeitet werden. Für unterschiedliche Akkus wie jene aus Nickel-Metallhydrid bestehen vergleichbare Verfahren, um Nickel und Wasserstoff zu trennen und das gewonnene Nickel aus den Akkuabfällen für die Edelstahlproduktion zu verwenden.

Es ist daher wichtig, sich um die Entsorgung von Batterien zu kümmern und einen Beitrag zum Recycling zu leisten. Dies gilt vor allem dann, wenn eine Batterie oder ein Akku durch die enthaltenen Stoffe als gefährlicher Abfall betrachtet werden muss. Daher existiert für die Autobatterie auch ein Pfandsystem, das verhindern soll, dass Blei und Schwefelsäure die Umwelt gefährden.

- Batterieentsorgung in Deutschland entspricht EU-Vorgaben
- Batteriegesetz – BattG