Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Corona-Virus lässt Bedarf an Lithium-Ionen-Akkus für Beatmungsgeräte enorm steigen

Varta BaterienDie Coronakrise betrifft mittlerweile jeden. Nicht nur der Virus selbst, sondern viel mehr die wirtschaftlichen Folgen bereiten große Sorge. Jetzt heißt es anpassungsfähig und innovativ sein, um wohlbehalten aus der Krise zu kommen. Gerade im Bereich Industrie und Medizintechnik ist dies unumgänglich, denn der Schutz unserer Gesundheit hat höchste Priorität. Die Medizinbranche pocht darauf, Allianzen zu gründen, solidarisch zu handeln und die Produktion auf dringendst benötigte Mittel umzustellen. Diese Produktionsumstellung ist besonders im Bereich Lithium-Ionen-Akkus gefordert. Bedingt durch die hohe Anzahl an Coronapatienten, ist der Bedarf an Lithium-Ionen-Akkus für Beatmungsgeräte teilweise bis zu 50 % (Stand 05/2020) gestiegen. Der Ausbau moderner Infrastruktur in vielen Unternehmen und deren Interdisziplinarität ermöglichen diese schnelle Umstellung. Viele internationale Unternehmen fahren deshalb die Produktion von Li-Ionen-Akkus hoch.

Lithium-Ionen-Akkus gewähren bestmögliche Leistung für Medizintechnik

Corona-Virus lässt Bedarf an Lithium-Ionen-Akkus für Beatmungsgeräte enorm steigenUm der Krise Herr zu werden, steht die Versorgung mit hochqualitativen Gerätschaften besonders für Krankenhäuser im Mittelpunkt. Lange Akkulaufzeit, hohe Lebensdauer, geringer Wartungsaufwand und Kompaktheit sind bei Beatmungsgeräten die ausschlaggebenden Faktoren.

» Mehr Informationen

Anforderungen der Lithium-Ionen-Akkus für Beatmungsgeräte:

  • Akkulaufzeit von vier bis zehn Stunden
  • Geringe Abmessungen für stationäre Geräte
  • Leichtigkeit und Kompaktheit für mobilen Einsatz
  • Lange Lebensdauer wegen häufiger Be- und Entladung
  • Konstante und sichere Spannungszufuhr

Die Qualität und Langlebigkeit spielen eine ganz wichtige Rolle, denn bei übermäßigem Verbrauch von Akkus, bedingt durch Verschleiß, steigen die Kosten für den Nutzer. Bei medizinischen Geräten können die Batterien bis zu 25 % der Gesamtkosten ausmachen. Demnach sollten diese möglichst fachgerecht Betrieben werden, um unnötige Neuanschaffungen zu verhindern.

Tipp: Damit Sie den Verschleiß bei LiIon-Akkus möglichst geringhalten, sollten Sie Temperaturschwankungen bei Einsatz und kurzzeitiges Zwischenaufladen vermeiden.

So überzeugend sind Lithium-Ionen-Akkus

Schon seit einigen Jahren werden Li-Ionen-Batterien in Elektrofahrzeugen und Mobilgeräten zuverlässig verwendet. Da Forschung und Entwicklung heute soweit fortgeschritten sind, dass viele kritische Nachteile wie die Brandgefahr aber auch die Temperaturempfindlichkeit im Allgemeinen eingedämmt wurden (nun sind auch Lithium-Ionen-Akkus für extreme Minusgrade erhältlich), wird jetzt auch in der Medizinbranche weitgehend auf Lithium-Ionen-Batterien umgerüstet. Für Beatmungsgeräte ist Sicherheit unumgänglich, da diese schließlich in unmittelbarer Nähe der Patienten im Einsatz sind. Weiterhin heißt dies auch, dass die Lade- und Wartungsintervalle möglichst geringgehalten werden sollten, um größtmögliche Stabilität im Behandlungsprozess zu ermöglichen. Warum Li-Ionen-Akkus die optimale Wahl für Beatmungsgeräte sind und was die Technik leisten kann fasst die folgende Übersicht über die Vor- und Nachteile zusammen:

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Lithium-Ionen-Akkus

  • kein Memory-Effekt
  • sehr geringe Selbstentladung (nur ca. 50 % Ladungsverlust nach zwei Jahren)
  • hohe Energiedichte (speichert etwa das drei- bis vierfache an Energie wie ein NiCd-Akku)
  • geringere Abmessungen und geringeres Gewicht gegenüber konventionellen Akkus
  • lange Lebensdauer von theoretisch bis zu 5-stelligen Lade-/Entladezyklen
  • höherer Preis gegenüber konventionellen Akkus
  • nicht für Geräte einsetzbar die mit kleinen Spannungen arbeiten (Uhren, Taschenlampen etc.)
  • starke Empfindlichkeit gegenüber Überladung und Tiefentladung
  • Temperaturempfindlichkeit (optimaler Arbeitsbereich +5 Grad bis +35 Grad)

Lithium-Ionen-Akkus gegenüber konventionellen Akkus

Sollten Sie Li-Ionen-Akkus nun als universelles Heilmittel betrachten? Keineswegs, denn auch konventionelle Akkus bringen vorteilhafte Eigenschaften, und somit ist immer wichtig im Einzelfall zu entscheiden, welcher Akku der richtige für den Einsatz ist. Beispielsweise werden in Krankenhäusern konventionelle Blei-Akkus zur unterbrechungsfreien Stromzufuhr genutzt, da es sich um eine jahrzehntelang erprobte Technologie handelt, dessen Sicherheitssysteme vollständig ausgereift sind. Unterhalb für Sie ein Vergleich zwischen Lithium- und Blei-Akku:

» Mehr Informationen
Merkmal Lithium-Ionen-Akkus Konventionelle Akkus
Austauschzyklus 5-7 Jahre 1-2 Jahre
Entladezyklen Ca. 3000 Ca. 300
Ladezeit Ca. 4 Stunden Ca. 8 Stunden
Kompatibilität Geräte mit höheren Spannungen Auch Geräte mit kleinen Spannungen
Zusammensetzung Natürliches Mineral Hochgiftige Chemie

Betrachten wir nun die Unterschiedlichkeiten dieser beiden Technologien, so wird schnell klar, warum die Lithium-Ionen-Akkus gerne für Beatmungsgeräte genutzt werden. Der Fakt, dass Li-Ionen-Akkus eine circa 10-mal höhere Zyklenzahl haben und zusätzlich noch die drei- bis vierfache Energiedichte erreichen (was Platz- und Gewichtsersparnis besonders bei mobilen Geräten bedeutet), ist für den einwandfreien Arbeitseinsatz und die hohen Qualitätsanforderungen im sanitären Bereich von entscheidendem Vorteil – einerseits für Krankenhaus wie Mitarbeiter und andererseits für den Patienten, welcher eine sichere und durchgängige Beatmung benötigt.

Lithium-Ionen-Akkus – ein Allround-Talent

Nun wissen Sie, dass sich Lithium-Ionen-Akkus nicht nur für E-Mobilität und Smartphones eignen, sondern auch in der Medizintechnik immer stärker vertreten sind. Wegen der Anzahl an Vorteilen, wie langer Akkulaufzeit, hoher Energiedichte und geringem Ladungsverlust, sind viele Hersteller von Beatmungsgeräten heute darauf bedacht, ihre Produkte von nun an häufiger mit ebendiesen Akkus auszustatten. Somit wird auch nach Corona der Bedarf in der Medizinbrache stetig steigen, und die internationale Industrie hat sich um kurze Lieferzeiten und rasche Weiterentwicklung dieser Energie-Technik zu bemühen.

» Mehr Informationen

Natürlich finden Sie online auch eine große Auswahl an wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akkus für die Geräte in Ihrem Privathaushalt, wie beispielsweise Akkuschrauber oder Kameras.

Tipp: Sie haben sich womöglich außerdem schon mal gefragt, wie Sie die Lebensdauer Ihrer privat verwendeten Akkus maximieren können. Gar kein Problem. Verhindern Sie einfach die 100-Prozent-Aufladung und die Komplettentladung des Akkus.

Egal ob Unterhaltungstechnik, Motoradbatterien oder Defibrillatoren – die Welt wird immer mehr von Energie aus Li-Ionen-Akkus versorgt. In der Zukunft wird ihre Verbreitung noch weiterhin stark Zunehmen und das häufige lästige Aufladen können Sie bald als Schnee von gestern betrachten. Bleiben Sie informiert!

Bildnachweise: Adobe Stock / silentalex88, Amazon / Varta

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Corona-Virus lässt Bedarf an Lithium-Ionen-Akkus für Beatmungsgeräte enorm steigen
Loading...

Neuen Kommentar verfassen