AAA Akkus

AAA-Akku

AAA-Akku

In ihrer Bauweise und Funktion unterscheidet sich die AAA Akku Batterie nicht von einer sich einmalig entladenden Micro Batterie aus Alkali-Mangan, weist aber dafür einige Vorteile und auch Besonderheiten in der Benutzung auf. Die wiederaufladbare AAA Akku Batterie unterliegt ebenso der IEC-Norm und misst im Durchmesser durchschnittlich 10,3 und in der Höhe 45 Millimeter. Die Nennspannung orientiert sich bei Nickel-Metallhydrid Akkus in der Größe Micro an der Spannung verwandter, aber größerer AA Akkus und beträgt entsprechend ebenso 1,2 Volt. Auch für AAA Akkus gilt eine größere Spanne in Hinblick auf die zu erreichenden Kapazitäten, was sie für unterschiedliche Verbraucher geeignet macht.

Aktuelle Micro Akkus bestehen wie ihre größeren Varianten seit dem Verbot des giftigen Schwermetalls Cadmium nur noch aus Nickel-Metallhydrid, das zwar einige Vorteile, aber auch etliche Nachteile gegenüber ehemals verfügbaren Nickel-Cadmium Akkus aufweist. Die Spannung einer NiMH Akku Batterie entspricht mit ihren 1,2 Volt ungefähr der Spannung einer vergleichbaren Micro Batterie und verfügt im Durchschnitt über eine Kapazität von rund 1100 mAh. Einige Modelle weisen Kapazitäten mit höheren Milliamperestunden auf, wodurch sie sehr flexibel eingesetzt werden können. Mittels Ladegerät wandelt eine AAA Akku Batterie elektrische Energie in chemische Energie um, die dann während der Verwendung des Akkus wie bei anderen Batterien wieder in elektrische Energie umgewandelt wird. Moderne Akkus können über die Jahre hinweg immer wieder aufgeladen werden und müssen nur im Fall einer endgültigen Entladung entsorgt werden.

Um die AAA Akku Batterie aus Nickel-Metallhydrid möglichst lange nutzen zu können, muss der Akku vor der Benutzung ordnungsgemäß entladen und dann wieder aufgeladen werden. Erst dann sind Micro Akkus für den Einsatz in kleinen Taschenlampen, Fernbedienungen, Spielzeugen oder Computermäusen bereit. Dabei ist zu beachten, dass eine NiMH Akku Batterie eine Selbstentladungsrate von etwa einem Prozent pro Tag bei Raumtemperatur mit sich bringt. Wer also auf die AAA Akku Batterie angewiesen ist, sollte im Zweifelsfall weitere Akkus geladen in der Nähe haben, damit sie gegebenenfalls gewechselt werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen AAA Batterien oder früheren NiCd Akkus sind NiMH Akkus bei Minusgraden nicht brauchbar. Auch kann sich der Batterieträgheitseffekt einstellen, der die Ladespannung senkt. Um diesem entgegen zu wirken, sind wiederholte vollständige Entladungen und Aufladungen über das Ladegerät notwendig.